';
Description

Tobi Neumann (Flokati/ Berlin)
Am 31.05.1996 schließt das ‚alte‘ Ultraschall am ehemaligen Riemer Flughafen mit einer ausgedehnten Techno-Abriss-Party, die den Namen noch wirklich verdient hat (Achtung: Vergangenheitsverklärung!) – mittendrin Tobi Neumann, dem sein erster richtiger Rave zuhause noch so nachhing, dass er zurück zum Club fuhr um weiter zu feiern. Neumann war zu dem Zeitpunkt keine 18 mehr, bereits ausgebildeter Toningenieur und arbeitete erfolgreich als Film- und Fernsehkomponist. DJing hatte ihn bereits in seiner Jugend interessiert – aber DJ als Beruf? Da musste erst etwas passieren – und das passierte offenbar in jenen letzten Stunden im Ultraschall (oder auf der Love Parade im selben Jahr, aber im Sinne der Münchener Legendenbildung, glauben wir das nicht). Knapp zwei Jahre später schmiss er bereits den am ‚neuen‘ Ultraschall angeschlossenen Flokati House Club, produzierte die Chicks on Speed und mit ihnen das ikonische Makeover des 80’s Elektro-Punk-Songs „Kaltes Klares Wasser“. Und dann kam natürlich Sven Väth und Cocoon…und der unvermeidliche Umzug nach Berlin. Heute ist er neben seinen zahlreichen zum Teil auch experimentellen Kollaborationen (wie z.B. ToCo mit Marco Unzip) immer noch für seine ausbalancierten, subtilen, ja fast eleganten House-Sets bekannt, die von jahrelanger Erfahrung aber vor allem nicht nachlassender Passion für elektronische Musik zeugen. Tobi Neumann spielt ein DJ-Set beim FNY Festival 2017 in München

Empfehlen
  • Facebook
Share
Getagged in
Antwort hinterlassen